Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1312.

Bücher und Medien

Schlesisches Forschungswochenende

Die Stiftung Kulturwerk Schlesien und der Verein für Geschichte Schlesiens e. V. führen wieder ein „Heimatgeschichtliches Wochenende für schlesische Ortschronisten und Familienforscher“ durch. Ging es bei den fünf Wochenenden der Jahre 1999 sowie 2003 bis 2006 vor allem um die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens, so sollen diesmal die Teilnehmer vorrangig selbst zu Wort kommen. Die Anregung, auch in diesem Jahr ein „Heimatgeschichtliches Wochenende“ durchzuführen, stammt von Jürgen Schwanitz, Ortschronist von Rohnau am Scharlachberg, Kr. Landeshut, und ehemaliger Referent bei der Veranstaltung 2003. Er kennt inzwischen einen ganzen Kreis von Personen, die im Bobertal und im Waldenburger Land forschen, weshalb sich die diesjährige Veranstaltung speziell, aber nicht nur an Forscher in dieser Region wendet.

Das Heimatgeschichtliche Wochenende findet vom 28. bis zum 30. Oktober 2011 in der Franken-Akademie Schloß Schney bei Lichtenfels statt. In einigen thematischen Vorträgen werden Quellengattungen wie Urbare, Leichenpredigten u.ä. vorgestellt. Den Teilnehmern wird die Möglichkeit geboten, ihre Arbeitsprojekte in einem 10minütigen Vortrag zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen, wobei nach Rücksprache auch längere Präsentationen möglich sind.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt, um ein effektives Arbeiten zu ermöglichen. Die Kosten für Unterkunft im Einzelzimmer, Vollpension und Tagungsunterlagen betragen 175 Euro. Wer teilnehmen möchte, wende sich bitte an die Stiftung Kulturwerk Schlesien (Telefon 09 31/5 36 96, info@kulturwerk-schlesien.de) und gebe an, ob er Familien- (Familiennamen, Region) oder Heimatforscher (Ort, Kreis) ist. Die Teilnahmezusage erfolgt durch die Stiftung in der Reihefolge der Anmeldungen.

Ulrich Schmilewski (KK)

«

»