Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1363.

Bücher, Medien, Veranstaltungen

„Verlorenheit in dem Verlorenen“

Werner Gille: Dunkel ist des Heimwehs Farbe – eine Geschichte von Flucht und Versöhnung. Herbig Verlag München 2025, 301 S.

Fast sechzig Jahre vergingen, bis der durch viele Bücher und Radiobeiträge bekannte weitgereiste Autor Werner Gille sich aufraffen konnte, seine schlesische Heimat zu besuchen. „Ich war gezeichnet durch die Flucht und reiste nun als Ausländer in meine 1945 zu 97 Prozent zerstörte Vaterstadt Glogau.“

Gille hat seinen immer wieder mit Reflexionen angereicherten Bericht in vier Teile gegliedert. Auf rund 130 Seiten geht es um eine unbeschwerte Jugend, die in letzter Minute angetretene dramatische Flucht und den Aufenthalt in Flüchtlingslagern. Teil II enthält die Geschichte „über das erste Wiedersehen mit Schlesien, meinen Schmerz, das Ende aller Illusionen, meine Verlorenheit in dem Verlorenen“. In Teil III werden zwei weitere Besuche, dabei Treffen mit polnischen Repräsentanten und Vertretern der deutschen Minderheit – leider mit widersprüchlichen Zahlenangaben – geschildert. Das Leid der aus Ostpolen nach Schlesien Vertriebenen und deren Anstrengungen zum Wiederaufbau werden gewürdigt. „Egal ob es deutsche oder polnische Tränen sind, es sind Tränen der Vertriebenen.“ Aber Gille sagt auch deutlich: Zuerst waren die Deutschen Täter, dann waren die Polen Täter. Teil IV gilt der „Botschaft der Dichter“. Zitiert und kommentiert werden schlesienbezogene Texte von Eichendorff, Freytag, Hauptmann, Bienek und Piontek.

Die Leser finden u. a. Reiseeindrücke aus Grünberg, Hirschberg, Kloster Leubus, Görlitz und Breslau. Zum ausführlichen Gespräch kommt es mit Sigrun Freifrau von Schlichting, die ohne Erlaubnis, aber auch ohne polnischen Widerspruch auf den weitgehend zerstörten Besitz ihrer Vorfahren zurückkehrte und ein Hotel errichtete. Warum, so fragt sie, „fahren so viele unserer Landsleute nach Mallorca, oder an die türkische Riviera? Haben sie vergessen, wie schön Schlesien ist oder Ostpreußen?“

Norbert Matern (KK)

«

»