Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1393.

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Aus der Schwäbischen Türkei

Helmut Erwert: Elli oder Die versprengte Zeit. Roman. Patrimonium-Verlag, Heimbach in der Eifel 2017, 324 Seiten

Der Internationale Strafgerichtshof sucht mutmaßliche Kriegsverbrecher aus dem ehemaligen Jugoslawien, und Elli steht unter Verdacht. Dieses überaus spannende und fesselnde Werk erzählt mit ehrlichen Worten und in einer bewegten Sprache die Geschichte der donauschwäbischen Vertriebenen. „Elli oder Die versprengte Zeit“ ist ein in vielerlei Hinsicht lesenswerter Roman.

Helmut Erwert – selbst 1933 in Bela Crkva, Weißkirchen im heutigen Serbien geboren – gelingt mit diesem Werk die spannende und äußerst bemerkenswerte Aufarbeitung der Vertreibung der Deutschstämmigen im ehemaligen Jugoslawien nach dem Zweiten Weltkrieg. Interessant ist „Elli“ aber sicherlich nicht nur für Angehörige der großen Gruppe der Heimatvertriebenen, denn der Roman fasziniert auch durch seine besonders schillernde Sprache und die dramatische Handlung. Eine Empfehlung für alle Liebhaber der anspruchsvollen und bewegenden Belletristik!

Unlängst wurde Helmut Erwert für diesen Roman mit der Ehrengabe des Donauschwäbischen Kulturpreises des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

(KK)

«

»