Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1278.

Der selige Hroznata in der Pfarrkirche von Neutraubling

Bei einer Pontifikalmesse hat Mitte Juli der Bischof von Pilsen, Monsignore Frantisek Radkovsky, eine Statue des Pilsener Bistumspatrons, des seligen Hroznata, gesegnet.

Am Dreikönigstag hatte der Stadtpfarrer von Graslitz/Kraslice, Dekan Peter Fort, diese der Partnerpfarrei St. Michael, Neutraubling, geschenkt. Die Statue wurde in der Kreuzkapelle der Pfarrkirche aufgestellt.

Bischof Radkovsky verwies darauf, daß der selige Hroznata keine Kompromisse mit dem Bösen eingegangen sei, was auch heute beim Umgang mit der Sünde und Versuchung wichtig sei. Da in dem von Hroznata gestifteten Kloster Tepl im Laufe der Jahrhunderte sowohl tschechische wie deutsche Prämonstratenser wirk(t)en, verbindet er Tschechen und Deutsche. „Hroznata ist eine Hilfe für die Verständigung und Einheit unserer beiden Nationen", betonte der Pilsener Bischof. Seit Oktober 2002 besteht die Partnerschaft zwischen den katholischen Pfarrgemeinden in Neutraubling und Graslitz.

Markus Bauer (KK)

«

»