Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1306.

Donauschwäbischer Kulturpreis

Das Land Baden-Württemberg vergibt im zweijährigen Turnus den Donauschwäbischen Kulturpreis. Der Preis wird Kulturschaffenden verliehen, deren Werk das Kulturgut der Donauschwaben repräsentiert. Es können auch Künstler ausgezeichnet werden, die der donauschwäbischen Kultur verbunden sind und deren Werk die kulturellen Wechselwirkungen zwischen den Donauschwaben und ihren Nachbarn in den östlichen Siedlungsgebieten widerspiegelt oder zur gegenseitigen Verständigung beiträgt.

Der Kulturpreis wird im Jahr 2011 für den Bereich Literatur und Literaturwissenschaften ausgeschrieben. Er besteht aus einem mit 5000 Euro dotierten Hauptpreis und zwei Förderpreisen von je 2500 Euro. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Jury unter Ausschluß des Rechtsweges.

„Literatur bietet in ganz besonderem Maß die Möglichkeit, die Geschichte und die Kultur der Donauschwaben in unser Bewußtsein zu holen“, sagte der baden-württembergische Innenminister Heribert Rech am 16. Februar in Stuttgart.

Es sind sowohl Eigenbewerbungen als auch Vorschläge Dritter möglich. Die Bewerbungen und Vorschläge sind zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bis spätestens 31. Mai 2011 beim Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, einzureichen. Nähere Informationen finden sich im Internetangebot unter www.im.baden-wuerttemberg.de (Kulturerbe im Osten/Projekte und Veranstaltungen) oder sind zu erfragen beim Haus der Heimat in Stuttgart, Telefon 0711/6695114.

(KK)

«

»