Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1394.

Literatur und Kunst

Erster Schimmer

Schmuckstücke aus der Sammlung des Siebenbürgischen Museums

Schneckenheftel, um 1632, Kronstadt/Brasov, Meister Bartholomäus Bartesch Igell jun.
Bilder, auch Titel: Siebenbürgisches Museum Gundelsheim

Die Dauerausstellung des Siebenbürgischen Museums auf Schloss Horneck wird erweitert, so dass zukünftig wichtige Aspekte der siebenbürgischen Kultur und Geschichte anhand von seltenen Sammlungs-Objekten in das richtige Licht gerückt und besser präsentiert werden können. Hintergrund der Neugestaltung der Dauerausstellung ist, dass sich durch die Umwandlung Schloss Hornecks zum Siebenbürgischen Kulturzentrum die Möglichkeit ergeben hat, die Dauerausstellung des Museums räumlich zu erweitern.

Eine erste Ausbaustufe erlebt die neue Schatzkammer, die voraussichtlich im Winter 2018/19 eröffnet werden soll. Dort werden Ausstellungsstücke gezeigt, die bislang noch nicht oder nur sehr selten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.

Es handelt sich um eine Auswahl bedeutender Gold- und Silberschmiedearbeiten sowie kostbare Textilien, beispielsweise vorreformatorische Messgewänder oder frühneuzeitliche osmanische Teppiche, die in Siebenbürgen als Kirchenschmuck dienten. Zur Vorbereitung dieser Neugestaltung wurden die Exponate durch eine Restaurierungswerkstatt gereinigt und konserviert. In der Sonderschau „Ein erster Schimmer“ können Interessierte schon vorab einen Blick auf die restaurierten Objekte werfen und auch Details zu den Vorbereitungen des neuen Ausstellungsbereichs erfahren.

Da das Gold- und Silberschmiedehandwerk einen für Siebenbürgen wesentlichen Zweig des Kunstgewerbes bildete, wird der Wirtschafts- und Exportfaktor in der Schau hervorgehoben. Zu sehen sind u. a. Goldschmiedearbeiten aus dem 16. und 17. Jahrhundert, die als Ehrengaben sehr begehrt waren. Günstig auf das Handwerk wirkten sich übrigens die reichen Edelmetallvorkommen – vor allem der Westkarpaten – aus.

Die Sonderschau „Ein erster Schimmer“ ist in Gundelsheim am Neckar bis zum 7. Oktober 2018 geöffnet. Auf Anfrage werden neben öffentlichen Führungen auch Programme für Gruppen angeboten.

(KK)

«

»