Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1344.

Ihnen ist römisches Glas kein böhmisches Dorf

„Experimentelle Archäologen“ im Rheinbacher Museum

Ihnen-ist-römsichesDas Rheinbacher Glasmuseum würdigt nicht nur böhmische Reminiszenzen und Kontinuitäten, sondern auch das Römerjahr 2014 mit der Ausstellung „Zirkusbecher und Rippenschalen“. Die am Internationalen Museumstag eröffnete Schau stellt Exponate von Mark Taylor und David Hill in den Vordergrund. Exemplarisch wird dabei die Entwicklung der beiden „experimentellen Archäologen“ anhand von Arbeiten aus den letzten zwei Jahrzehnten verfolgt. Die Künstler Taylor und Hill widmen sich seit nunmehr 25 Jahren der Erforschung antiker Herstellungstechniken sowie der Erzeugung von entsprechenden Replikaten. Durch Glasofenexperimente konnten Fragen geklärt und veraltete Forschungsthesen revidiert werden. Den Rekonstruktionen von Mark Taylor und David Hill werden Fragmente der Villa Borg und römische Originale aus dem LVR-Museum Bonn gegenübergestellt.

Bei der Vernissage bot der Sammler Frank Wiesenberg einen interessanten Einführungsvortrag über Chancen für Archäologen und Glasmacher an rekonstruierten römischen Glasöfen. Er referierte über die Herstellungstechnik römischer Rippenschalen, weiter, schüsselartiger Gefäße mit stark profilierten Rippen an der Außenseite. Bei der Erforschung der antiken Herstellungsmethoden haben sich verschiedene Thesen zu möglichen Techniken herauskristallisiert, die in Glas- und Archäologenkreisen kontrovers diskutiert werden.

Die „Zirkusbecher und Rippenschalen“ aus der Sammlung Frank Wiesenberg sind im Rheinbacher Glasmuseum am Himmeroder Hof bis zum 20. Juli zu bewundern.

(KK)

«

»