Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1252.

Kirchengeschichte im Baltikum

Daß sie auch deutsch war, erfahren jetzt lettische Studenten

Kirchengeschichte im Baltikum ist das Thema des 6. Seminars an der Pädagogischen Akademie in Liepaja/Libau, Lettland, vom 22. bis zum 24. April 2008. Die Reihe der bisherigen Seminare – Deutschbaltische Literatur, Deutschbaltische Kunst, Deutschbaltische Musik, Baltische Geschichte, Nationalbewegungen im Baltikum – wird mit dieser Tagung fortgesetzt.

Sie ist für angehende lettische Deutschlehrer gedacht, die in der Regel sehr wenig über die Geschichte ihres Landes wissen. Vielen ist auch unbekannt, daß Deutsche über 700 Jahre in Lettland und Estland gelebt und diese Länder maßgeblich beeinflußt haben.

Estnische, lettische und deutsche Wissenschaftler reisen an, um den Studenten und weiteren interessierten Gästen die Kirchengeschichte des Landes von der Christianisierung bis 1940 nahezubringen. Finanziert wird das Seminar, wie alle anderen vorher, von der Bundesregierung Deutschlands. Die Leitung der Tagung liegt bei Detlef Henning, die Organisation bei Babette Baronin von Sass. Das Seminar wird im Oktober in Berlin wiederholt.

(KK)

«

»