Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1298.

Verortet: deutsche Literatur

Eine Ausstellung über Gedenkorte der deutschsprachigen Literatur in Südosteuropa wurde im September 2009 im Fünfkirchner Lenau-Haus eröffnet. András F. Balogh, Dozent am Germanistischen Institut der Loránd-Eötvös-Universität Budapest, hatte die Idee und auch die Initiative ergriffen, diese Orte unter die Lupe zu nehmen und sie anhand eines Registers systematisch aufzuarbeiten.

In der Ausstellung werden anhand von Fotos Denkmäler, Büsten, Gedenktafeln, Institute, Organisationen als Zeugen der deutschsprachigen Kultur und Literatur dieses geographischen Raumes gezeigt. Hilfe leisteten bei der repräsentativen Sammelarbeit Germanistikkollegen, Mitarbeiter von Institutionen.

Jetzt wurde zu der genannten Ausstellung von András F. Balogh auch eine Landkarte mit dem Titel „Gedenkorte der deutschsprachigen Literatur in Südosteuropa“ herausgegeben. Die eine Seite ist die Landkarte selbst mit den Fundorten, auf der Rückseite gibt es einzelne Beispiele mit Angaben zu den Gedenkstätten.

Die Stätten werden geographisch von Krakau bis Sofia und von Laibach bis Jassy aufgezählt, die Karte umfaßt Orte in den Gebieten des heutigen Bulgariens, Kroatiens, Rumäniens, Serbiens, der Slowakei, Sloweniens, der Ukraine und Ungarns. Die Landkarte kann sehr gute Dienste im Literaturunterricht der deutschsprachigen Gymnasien dieses Raumes sowie an den Germanistiklehrstühlen der Universitäten leisten.

(KK)

«

»