Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1374.

Von diesem Pommern können nicht nur Franken lernen

Sieghard Rost zum 95. Geburtstag

Altmeister des pädagogischen Zwiegesprächs und der Verbindlichkeit: So stellt auch ein ARD-Film über deutsch-polnischen Freundschaften in Pommern Sieghard Rost vor Bild: ARD

Altmeister des pädagogischen Zwiegesprächs und der Verbindlichkeit: So stellt auch ein ARD-Film über deutsch-polnischen Freundschaften in Pommern Sieghard Rost vor
Bild: ARD

Im Willstätter-Gymnasium in Nürnberg fand sich am Abend des 15. November 2016 eine große Anzahl von Persönlichkeiten aus allen Lebensphasen des Jubilars ein, um ihn anlässlich seines 95. Geburtstages, den er bereits am 7. November mit seiner Familie gefeiert hatte, zu ehren. Staatsminister Markus Söder akzentuierte in seiner Grußadresse die Qualitäten Rosts als Lehrer und langjähriger Schulleiter, als vor allem in der Kultur- und Schulpolitik regen Politiker, als wegweisenden Fachmann auf dem Gebiet der Medien, insbesondere des Fernsehens, als aufrechten Pommern, der inzwischen zu einem Franken geworden sei, und als eine Persönlichkeit, deren Haltung, Geradlinigkeit und Orientierungskraft Vorbildcharakter für viele Schüler, Kollegen und Freunde habe.

Siegmund Gottlieb vom Bayerischen Rundfunk, selbst ein Schüler des Willstätter Gymnasiums und langjähriger Freund des Jubilars, moderierte eine „Münchner Runde“, auf deren Zusammensetzung er keinerlei Einfluss gehabt habe, wie er versicherte. Sieghard Rost hatte die acht Teilnehmer, unter ihnen der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein und der frühere Bundesbauminister Oscar Schneider, eigens für dieses Gespräch eingeladen, in dem die vielseitige Lebenstätigkeit des Jubilars, oft in launiger und humorvoller Weise, ausgeleuchtet wurde.

Der Jubilar selbst, seit langen Jahren Mitglied des Kuratoriums des OKR, zeigte sich nicht nur körperlich rüstig, sondern vor allem geistig äußerst beweglich, humorvoll und schlagfertig. In seiner alten Schule, in der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 sich sehr liebenswürdig um das Wohl der vielen um Jahrzehnte älteren Gäste kümmerten, fühlte sich Sieghard Rost sichtlich wohl, und so nimmt es nicht Wunder, dass er abschließend berichtete, auf die Frage eines Journalisten, worauf er sein hohes Alter zurückführe, geantwortet zu haben: Wenn er Probleme mit der Verdauung habe, trinke er Bier, bei hohem Blutdruck Rotwein, bei niedrigem Sekt oder Weißwein und hin und wieder auch einen pommerschen Wodka. Auf die Nachfrage, ob er kein Wasser trinke, habe er geantwortet, so krank sei er noch nicht gewesen.

Hoffen wir mit dem Jubilar, dass es noch lange so bleibt!

(KK)

«

»