Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1265.

Waldschrat und grüner Prophet

Das Münchner Haus des Deutschen Ostens präsentiert Gusto Gräser

Im Haus des Deutschen Ostens München wurde in Zusammenarbeit mit dem Gusto-Gräser-Archiv in Freudenstein eine besondere Ausstellung eröffnet. Unter dem Titel „Von Schwabing zum Berg der Wahrheit. Gusto Gräser – ein grüner Philosoph und Prophet aus Siebenbürgen“ wird zum 50. Todestag an Leben, Werk und Zeit  des Wegbereiters der Grünen erinnert.

Die Ausstellung wurde ergänzt durch eine Reihe Begleitveranstaltungen: Am 50. Todestag, dem 27. Oktober, las Wolf Euba Texte aus dem Nachlaß, Eveline Hasler aus Ascona sprach über Monte Verita bei Gräser und Hermann Hesse. Der Schriftsteller und Publizist Hans Bergel stellte am 6. November den „lachenden Siebenbürger“ Gräser als Außenseiter in seine Zeit.

Christoph Kühn aus Ascona zeigt am 13. November um 19 Uhr seinen Film „Gusto Gräser – Der Eremit vom Monte Verita“. Hermann Müller aus Knittlingen, Autor mehrerer Veröffentlichungen über Gräser, legt am 20. November (19 Uhr) ein Fazit seiner Forschungen über den Vorreiter der Grünen-Bewegung vor.

(KK)

«

»