Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1353.

Waren Städte einst mehr, als sie heute sind?

Vortragsreihe des OKR in Berlin

Unter den Auspizien der Stiftung Deutsche Kultur im östlichen Europa – OKR und mit Förderung seitens der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien organisierte Babette Baronin von Sass eine Vortragsreihe über die Städte Stettin (Pommern), Breslau (Schlesien), Danzig (Westpreußen) und Königsberg (Ostpreußen). Die Vorträge fanden in Berlin/Dahlem, im Alten Krug, statt.

Von diesen Städten gingen Kultur, Bildung, Architektur, Wirtschaft, Christentum und eine große Emsigkeit auf allen Gebieten aus.

Ilse Gudden-Lüddeke aus München, selbst in Stettin aufgewachsen, vermittelte den Zuhörern einen tiefen Einblick in ihre Heimatstadt an der Oder. Für Breslau war Dr. Tobias Körfer aus Köln zuständig. Selbst ein Schlesier, gab er einen großen historischen Überblick  über die einst so mächtige Metropole, die viele Kontakte zu den Nachbarländern pflegte. Auch deshalb war Breslau eine wunderschöne, reiche Stadt und ein Anziehungspunkt für alle Europäer. Danzig und seine Geschichte schilderte engagiert und lebhaft Professor Dr. Ulrich Matthee aus Kiel. Die westpreußische oder auch freie Hansestadt hatte eine lange, wechselvolle Geschichte. Noch heute ist zu erkennen, mit welch wunderbaren Bauten und Straßen Danzig ausgestattet war. Den Reichtum der Stadt brachte der Handel mit ganz Europa und der Welt. Königsberg wurde den Zuhörern von dem gebürtigen Königsberger Klaus Weigelt aus Regensburg nahegebracht. Es war besonders durch seine Universität bekannt, an der Immanuel Kant lehrte. Der Dom, die Stadtmauer mit ihren beeindruckenden Wehrtürmen, die Kirchen und das Schloss, in dem die preußischen Herrscher gekrönt wurden, vermitteln ein großes Stück deutsche Geschichte.

Leider interessieren sich die Nachkriegsgenerationen nicht für die eigene Geschichte. Der OKR hat versucht, etwas dagegen zu tun und Wissen zu vermitteln.

(KK)

«

»