Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1322.

Was ist das Geistige am Sportgeist?

Eine Danziger Ausstellung mit Ellinger Beteiligung bietet Antworten

Bis zum 30. September ist im Rechtsstädter Rathaus in Danzig die Ausstellung „Citius, Altius, Fortius – Dimensionen im Sport“ zu sehen. Die Ausstellung wurde von Kurator Dr. Janusz Trupinda, der seit 2008 Mitglied in der Internationalen Historischen Kommission zur Erforschung des Deutschen Ordens ist, im Vorfeld der Fußballeuropameisterschaft 2012 gestaltet.

„Schneller, höher, weiter“ behandelt nicht nur Fußball, sondern Sportler und Sportarten von den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit bis in die Gegenwart und zeigt ein mehrfarbiges Mosaik des Sports in Pommern, Ermland und Masuren. Die Präsentation ist nicht nach Nation oder Nationalität – polnisch oder deutsch – gegliedert, sondern nach den Orten, aus denen die erfolgreichen Athleten kommen. Sie zeigt die Kontinuität des Sports, die Menschen und ihre Motivationen, ihre Erfolge und ihr Scheitern in Zeiten des Friedens und des Krieges.

Die Ausstellungsräume im Rathaus bilden eine veritable Arena für Sporterinnerungen nach der Idee des Schöpfers der modernen Olympischen Spiele, Baron Pierre de Coubertin. Sport ist ein gemeinsamer Wert von Menschen verschiedener Rassen, Religionen, Kulturen, politischer Systeme und Nationen.

Gezeigt wird die reiche und lange Tradition der Sportvereine wie des vor 1900 gegründeten Turnerbundes „Sokol“, des 1922 daraus entstandenen und heute noch bestehenden Clubs „Gedania Danzig“ sowie des 1925 als „Akademischer Aero Club von Danzig“ gegründeten heutigen „Aeroklub Gdanski“. Die Idee der Ausstellung ist es, den kulturellen Wert und die Stärke des Sportgeistes zu zeigen.

Ein besonderer Platz ist den deutschen wie den polnischen Olympiateilnehmern gewidmet. Dabei werden Athleten wie der Fünfkämpfer Stefan Szelestowski, Torwart Jozef Mlynarczyk, die Leichtathletin Stanislawa Walasiewiczowna, der Reiter Karol Rommel, der Kugelstoßer Hans Woellke, der Leichtathlet Erwin Blask, der Boxer Zygmunt Chychla, der Hindernisläufer Bronislaw Malinowski, der Fußballer Kazimierz Deyna, der Speedwayfahrer Zenon Plech, der Tischtennisspieler Andrzej Grubba, der Kunstturner Leszek Blanik, der Boxer Dariusz Michalczewski, die Weltumseglerin Krystyna Chojnowska-Liskiewicz und viele andere gezeigt und ihre Leistungen gewürdigt, eine willkommene Gelegenheit, über den Sport die Leidenschaften dieser Menschen und ihre Geschichte nachzuvollziehen. Verschiedene Sportler sind während der Laufzeit der Ausstellung als Gäste anwesend.

Unter anderem werden originale Olympiamedaillen, Urkunden, Fotos, Sportgeräte wie Eissegler, Rennräder, Fußbälle, Teamkleidung und der Weltmeistergürtel von Dariusz Michalczewski gezeigt. Dabei hat das Kulturzentrum Ostpreußen in Ellingen aus seinen Beständen zahlreiche Originalobjekte für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Manfred E. Fritsche (KK)

«

»