Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1288.

Woher als Antwort aufs Wohin

Der autobiographisch bestimmte Bericht sucht aus verschiedener Perspektive zu verdeutlichen, woher eine Familie mit ihren Hauptzweigen stammt. Er führt nach Niederschlesien, heute Polen, und geht auf Kindheitserinnerungen zurück. Über das Ende des Zweiten Weltkriegs reicht er hinaus bis Juni 1946.

Überlieferungen aus der Familientradition und die Wahrnehmungen aus Kindersicht sind eingebettet in das soziale Umfeld und den Zusammenhang mit allgemeinen Entwicklungen der älteren und vor allem der jüngeren Geschichte in diesem besonderen Raum zwischen Oder und Riesengebirge.

Die Vergegenwärtigung des Vergangenen folgt den Etappen zweier zeitlich weit auseinanderliegenden Reisen in die Gegend um das einstige Greiffenberg und Hirschberg. So bewegt sich die Darstellung zwischen Individuellem und Allgemeinem, Gegenwart und Vergangenheit. Angefügt sind Briefe eines Elf- bis Zwölfjährigen an seinen Freund vom Juni 1946 (Beginn der Aussiedlung) bis Dezember 1948. 

(KK)

Woher wir sind. Kindheitsorte. Erinnert und aufgesucht von Gabriele Malsch. Im Selbstverlag, Stuttgart 2009.214 Seiten, 60 Abb., 20 Euro

«

»