Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen
Kulturportal Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR

Die deutsche Minderheit in Niederschlesien nach 1945

25.06.2020, 18.00 Uhr
Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Majakowskiring 47,
13156 Berlin

 

Vorträge und Gespräch im Rahmen der Reihe des Zernack-Colloquiums 2020: »Minderheiten – Vettern der Staatenlosen?«. Volksabstimmungen, Selbstbestimmung und Minderheitenrechte nach dem Ersten Weltkrieg in Mittel- und Osteuropa

Die deutsche Minderheit in Niederschlesien nach 1945 Platzhalterdarstellung für ausgewählte Veranstaltungen

Trotz Flucht und Vertreibung blieben nach dem Zweiten Weltkrieg Tausende Deutsche innerhalb der neuen polnischen Grenzen. Die deutschen Niederschlesier sahen zu, wie sich ihre Heimat zu einer Region mit höchst heterogener Bevölkerung wandelte, denn hierher kamen polnische »Repatrianten« aus den ehemals ostpolnischen, nunmehr sowjetischen Gebieten und verschiedenen Gegenden Zentralpolens. Wirtschaftliche Not und die Reaktion der Polen auf die nationalsozialistische Besatzungszeit bestimmten den Alltag. Dazu betrieb Warschau eine restriktive Nationalitätenpolitik, die nichtpolnischen Bürgern ihre staatsbürgerlichen Rechte entzog.

Referenten
  • Dr. Teresa Willenborg, Politikwissenschaftlerin, Historikerin, Übersetzerin
  • Dr. Irena Kurasz, Lehrstuhl für Strategische und Europäische Studien an der Universität Breslau/Wrocław
Weitere Termine im ersten Halbjahr

Donnerstag, 20. Februar 2020
Der kleine Versailler Vertrag
Vorträge und Gespräch mit Prof. Dr. Maciej Górny und Prof. Dr. Tim Buchen

Donnerstag, 30. April 2020
Nur Polen in Deutschland?
Vortrag und Kommentar mit Dr. Peter Oliver Loew und Dr. Sebastian Rosenbaum live auf

Kontakt

Dr. Iwona Dadej
CBH PAN
Majakowskiring 47
13156 Berlin
T: +49 (0)30 48628540
E-Mail: Iwona.Dadej@cbh.pan.pl

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa im Rahmen des Jahresthemas 2020: Minderheiten. Mittendrin und anders. Deutschsprachige Minderheiten im östlichen Europa.

Die Vortragsreihe Minderheiten – Vettern der Staatenlosen? ist eine Kooperation mit dem Zentrum für Historische Forschung an der Polnischen Akademie der Wissenschaften

Foto: Die Theatergruppe des Deutschen Nationalitätengymnasiums Budapest auf dem Schülertheatertreffen in Seksard/Szekszárd, April 2018. © Ungarndeutsches Kultur- und Informationszentrum